Microsoft erklärt, warum Continuum für Handys gemacht wurde

Dieses Thema im Forum "Neuigkeiten" wurde erstellt von Fulltilt, 15. Januar 2016.

  1. Fulltilt

    Fulltilt Kennt sich aus

    146
    15
    18
    Als ein Hauptunterscheidungsmerkmal für Windows 10 Mobile Handys setzt "Continuum" auf moderner Hardware und Software, um ein Smartphone in einem recht fähigen PC-ähnliches Gerät, komplett mit HDTV-Bildschirm, Tastatur, Maus und andere Peripheriegeräte zu verwandeln. Diese Woche, erklärte Microsoft, warum sie diesen Weg gingen.


    Die Fähigkeit, sich mit einem größeren Bildschirm zu verbinden. "Die Menschen verlassen sich auf ihre Laptops und Desktops, weil ihr Telefon fehlt ein großer Bildschirm, Tastatur und Maus", sagt Microsoft. "Sie wollen einfach auf größere Bildschirme für Arbeit und Unterhaltung verbinden."

    Sie erwarten mehr von ihren Handys. "Tech-versierte Menschen".
    Mit anderen Worten, sind Smartphones bereits Mini-PCs. Sie könnten Mini-PCs sein.


    Viele Menschen haben keine PCs.
    Auf der ganzen Welt, können viele Menschen sich keinen PC leisten.
    Aber sie haben einen Fernseher, und sie haben ein Handy. "So eine Rechenarbeit wird auf ihrem Handy gemacht."
    Gruß Peter

    PS. Wer runde 600€ für ein Smartphone dieser klasse hat, der hat auch das Geld für einen Guten Laptop.
    Diese ganze Strickerrei mit Fernseher, Handy, Tastatur, Dock, Maus usw,...von Kabelgedöhns ganz zu schweigen...das erinnert mich ganz Stark an die "VC20 oder VC64 Commodore zeit.
    Gruß Peter