• Herzlich willkommen im Windows 10 Forum. Die Teilnahme am Windows 10 Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen zu Update, Upgrade, Installation, usw. über das aktuelle Betriebssystem von Microsoft warten auf dich.

    Hier in unserer Community findest du Hilfe zu Upgrade- & Installation, Fehlerbehebung, Anleitungen, Fragen & Antworten und vieles mehr.

    ✓✓ JETZT KOSTENLOS REGISTRIEREN UND EINE FRAGE STELLEN ✓✓

Netzwerk schläft teilweise ein

dieres

War schon mal da
moin,
ich kämpfe mit Windows10 Netzwerk. Windows 10 ist einen virtualbox Maschine auf einem Debian Linux (siduction). Wenn die virtuelle Maschine neu gestartet ist, funktioniert alles. Nach einer Weile (größer 5 Stunden) funktioniert plötzlich das Netzwerk nicht mehr.
Aber nicht alles. Wenn ich ein cmd Fenster aufmache, und die lokalen IP anpinge, Internetadressen anpinge, sowohl mit Namen als auch der IP Nummer, habe ich nicht ein verlorenes Paket. Aber sämtliche GUI Programme, z. B. Chrome Browser meckern, dsa die Adresse nicht gefunden werden kann. Sowohl Internet als auch die Weboberfläche der Fritzbox bringen nur die lapidare Fehlermeldung : Diese Adresse ist momentan nicht erreichbar.

Ich bin total ratlos. Wenn ich z.B. die Fritzbox im Browser nicht erreichen kann, warum kann ich sie dann aus dem cmd fenster erfolgreich anpingen?

Wie komme ich dem Fehler auf die Spur? Natürlich hab ich auch schon testweise die Firewall ausgestellt, aber ohne Veränderung.

Jemand ne Idee?
 

CTS

Windowsflüsterer
Hallo,
damit ich das Verstehe, Du hast Windows 10 in einer VirtuelBox auf einem Linux PC laufen, ist das richtig ?
Wenn ja dann mal folgende Fragen:
Wie lange hast Du das System so ?
hat das System schon mal so funktioniert ?
Was für eine Version von Windows 10 hast Du da am Laufen ? 1703 ist die aktuelle Version (Windows + R-Taste und dann WINVER eingeben)
Kann das Problem an Linux liegen ?
 

dieres

War schon mal da
Ja hast Du richtig verstanden. Winver sagt 1703 (build 15063.138)
Das ganz läüft hier schon seit Jahren so, völlig problemlos. Da natürlich noch mit windows7 pro. Ich kann im Linux Host komplett auf das lokale Netz und Internet zugreifen, nur die virtuelle Maschine mit Windows 10 pro zickt rum. Wie ich ermitteln könnte, ob das im Bereich virtuellem Netz auf Linux Seite, in Virtualbox meine ich damit, weil unter nativem Linux läuft ja alles pausenlos, oder in Windows10 Netz liegt, hab ich keinen Plan.

Zusätzlich merkwürdig ist, das ich im Windows 10 Client auf die Samba Freigaben des Linux Host lesend wie schreibend zugreifen kann, das anpingen sämtlicher Rechner im lokalen Netz wie im Internet funktioniert, während alles andere in GUI Programmen wie z.B. Chrome Browser, Firefox, Edge, Filezilla etc. überhaupt nix geht.

Der Softwarestand sollte aktuell sein, weil erst gestern beim Neustart Updates installiert worden sind, und ich vor 3 Wochen eine InPlace Reparaturinstallation gemacht habe.
 

CTS

Windowsflüsterer
Hast Du schon immer Problem mit dem Windows 10 oder erst seit einem Update ?
Hab zwar auch eine VirtuelBox laufen aber bei mir ist XP und Ubuntu unter Windows 10 in Betrieb.
 

dieres

War schon mal da
Erst seit ein paar Wochen, kann mich nicht an ein Ursächliches Update erinnern. Vielleicht setze ich ein neues 2. Linux auf, debian stable und schaue mal ob die virtuelle Maschine dort die gleichen Macken zeigt, dann wär zumindest schon malmit einer gewissen Wahrscheinlichkeit geklärt, ob es am Hostsystem oder der virtuellen Winows10 Maschine liegt.
Ein so krankes Netzverhalten hab ich noch nie erlebt. Habe jetzt die hosts Datei um die Ip des localen Netzes mit localhost ergänzt. Das IPV4 Netz ist auch manuell definiert mit Netz 192.168.1.0 Maske 255.255.255.0 Gateway und DNS mit der IP der Fritzbox, Winsserver IP des LinuxHost der den Samba Server stellt.
Mein Terminprogramm benutzt Firebird als Datenbank, die anderen Clients im Netz finden die Virtuelle Windows 10 Maschine mit dem Terminprogramm, versuche ich es auf dieser zu starten meckert das Terminprogramm das die Adresse 192.168.1.99 (manuelle IP der virtuellen Maschine) nicht zugreifbar wäre. Ich vertehe das Ganze überhaupt nicht mehr.
 

dieres

War schon mal da
Zur Zeit läuft noch alles, seit 9 Stunden. Verändert hab ich nur eine Zusätzliche Zeile mit:
192.168.1.99 localhost
in der Datei hosts, und in den Netz-Adaptereinstellungen das ipv6 Protokoll abgewählt.
Mal sehen wie das morgen früh aussieht.
 

dieres

War schon mal da
Nach 19 Stunden war noch alles in Ordnung, nach 26 war der fehler wieder da.
Das ließ mich an dhcp lease probleme denken, und siehe da, in der /etc/network/interfaces war die Ethernet Schnittstelle gar nicht konfiguriert. Keine Ahnung obs das war, mal sehen. Jetzt ist sie als static definiert. Mal sehen ob es das war.
 

dieres

War schon mal da
Diesmal ist es schon nach 17 Stunden wieder passiert. Werde als nächstes Linux komplett neu aufsetzen, diesmal Debian stable, vielleicht ist eine etwas ältere Virtualbox Software kompatibler.
Es schein auch nur die Richtung ins Netz zu blockieren, ich kann mich mit Anydesk einloggen, während der Fehler auftritt.
Ich hab total keinen Plan was das sein könnte.Ich sehe mich noch gezwungen einen neuen PC neben die Linux-Kiste zu stellen und Windows komplett neu aufzusetzen. Das würd nerven! Vor allem hab ich ja keine Gewähr, das das was ändert.
Bis dahin heisst es jeden morgen erstmal Windows neu starten und hoffen das es über den Arbeitstag hält. GrHHH!!

Bin für jede Fehlersuch Idee offen.
 

cardisch

Stammuser
Moin,

ist vielleicht ein Proxy-Server eingetragen ?!
Oder die automatische Erkennung von Proxy-Einstellungen !?
Gruß
 

dieres

War schon mal da
Werde ich mal überprüfen, aber normalerweise trage ich nie einen proxy ein und hake die direkte Internetverbindung ein.
Gerade ist ein Update der virtualbox Software gekommen, Und seit gestern Mittag ist noch nichts wieder aufgetreten. Mal sehen wie das morgen aussieht. Die Hoffnung stirbt zuletzt.
 

dieres

War schon mal da
Auch ein neues Linux, in diesem Fall Debian stable mit neuem virtualbox zeigte keine Änderung des Verhaltens dieser virtuellen Windows 10 Maschine, eine komplette Neuinstallation, leider dann natürlich auch aller Anwenderprogramme hat das Problem dann aus der Welt geschafft. Ruhiger schlafen könnte ich allerdings, wenn es mir gelungen wäre die Ursache zu finden.
ein Verhalten wie dies, das nach Stunden der Benutzung plötzlich sämtliche GUI Programme Browser aller Art, Filezilla, FTP Backup mit Acronis, sowohl im Internet wie auch im localen Netz keinen Rechner mehr finden können, weder unter der IP noch dem DNS Namen, aber gleichzeitig aus dem cmd Fenster anpingbar sind, sowohl unter IP als auch dem Namen, im lokalen Netz, wie dem Internet, egal ob Firewall aus oder an, ist doch beknackt.
 

Ähnliche Themen

Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für windows-10-forum.net, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert