• Herzlich willkommen im Windows 10 Forum. Die Teilnahme am Windows 10 Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen zu Update, Upgrade, Installation, usw. über das aktuelle Betriebssystem von Microsoft warten auf dich.

    Hier in unserer Community findest du Hilfe zu Upgrade- & Installation, Fehlerbehebung, Anleitungen, Fragen & Antworten und vieles mehr.

    ✓✓ JETZT KOSTENLOS REGISTRIEREN UND EINE FRAGE STELLEN ✓✓

Rechner zurücksetzen

hdelfs

War schon mal da
Ich habe einen Laptop Toshiba Portege Z30-C mit Windows10 Pro 64 bit Version 20H2. Ich gebe den Rechner ab und möchte ihn zurücksetzen. Das verweigert er mir aber mit der Meldung "Es wurden keine Änderungen vorgenommen". Ich habe das Internet schon ziemlich durchgesucht. Bisher hat keine der vorgeschlagenen Lösungen funktioniert.

Ich habe die Wiederherstellungsumgebung deaktiviert und wieder aktiviert mit Reagentc /disable und Reagentc /enable

Ich habe die Wiederherstellungsumgebung von einem funktionierenden Rechner auf c:\winre kopiert und den Befehl eingegeben
Reagentc.exe /setreimage /path c:\winre
Der Befehl wurde ausgeführt.

Immer der gleiche Fehler.

Ich habe auch eine Recovery USB erstellt. Doch auch wenn die Bootreihenfolge diese als erste auflistet, startet er nicht damit.

Ich weiß im Augenblick nicht weiter.

Ich habe die Datei setuperr.log aufgerufen. Die sieht so aus, aber ich kann damit nicht viel anfangen.

2021-02-11 12:37:25, Error 0x80070002 in PushButtonReset::RegKey::HasValue (base\reset\util\src\registry.cpp:187): Failed to load subkey at [Microsoft\Windows\Signature][gle=0x00000002]

2021-02-11 12:37:25, Error 0x80070002 in PbrGetRestoreToBaselineVal (base\reset\engine\scenario\src\sensetargetos.cpp:63): Does not find registry key of PushButtonReset[gle=0x00000002]

2021-02-11 12:37:25, Error Refresh: Unsupported WinRE / OS versions[gle=0x000000ea]

2021-02-11 12:37:25, Error 0x80070032 in CResetEngine::ValidateScenario (base\reliability\recovery\resetengonline\resetengine.cpp:216): OnlineUI: Validation failed: [14][gle=0x0000007a]
 
J

Jörn

Gast
Moin,
starte doch das Windows Setup vom Stick bis zum Löschen alle Partitionen und fertig.
Den Stick legst du bei und der neue Eigentümer kann das Setup dann von dort fortsetzten.
Alle Daten sind definitiv gelöscht und der Rechner bekommt ein frisches Win10.
 

hdelfs

War schon mal da
Wenn ich das hinbrächte, den Rechner vom Stick zu starten! Ich habe beim Kauf des Rechners einen Bootable Recovery Stick erstellt. Den habe ich. Aber auch wenn ich in der Bootreihenfolge im Bootmanager das USB-Device an die erste Stelle setze, es startet doch immer das normale Programm. Hier der Inhalt des Sticks:

Unbenannt.PNG
 
J

Jörn

Gast
Dann wird der Stick nicht richtig erkannt. Mach dir doch einen neuen mit Win10 drauf.
Das gibt es hier
Windows 10 herunterladen (microsoft.com)

Tool jetzt herunterladen wählen, einen min.8GB Stick einstecken und das geladene Tool aus dem Downloadordner starten.
Das Tool erledigt alles und der Rechner sollte dann vom Stick starten.
 

hdelfs

War schon mal da
Das Hochfahren mit dem heruntergeladenen Windows 10 hat geklappt, wenn ich das Image direkt auf den Computer geladen habe, aber geändert hat sich gar nichts. Ich habe es nicht auf den Stick kopiert, weil ich insgesamt drei bootable USB Sticks hatte, und bei keinem ist es darauf gestartet. Lohnt es sich wirklich, noch einen vierten zu machen?
 
J

Jörn

Gast
Von der Festplatte die ISO starten bringt dich nicht an dein Ziel. Du musst schon vom Stick starten.
Ich weiß nicht, wie du diese Sticks erstellt hast, ein Einfaches kopieren von der ISO auf den Stick funktioniert nicht. Der Stick muss auch Bootfähig sein und das erreichst du nicht durch kopieren der Datei.
Entweder du erstellst den Stick gleich so wie ich das beschrieben habe oder du nimmst die runtergeladenen ISO und machst dir mit Rufus einen Stick.
Wenn du das mit dem Tool von Microsoft nochmal machen möchtest, musst du vorher alles aus dem Downloadordner entfernen und das Tool nochmal laden und ausführen.

Rufus - The Official Website (Download, New Releases)
 

hdelfs

War schon mal da
Habe jetzt den Stick erstellt. Stick USB3, 32MB, an einen USB3-Port. Obwohl USB in der Bootreihenfolge ganz oben ist, bootet der Rechner nicht damit.

Was lässt sich denn aus den Fehlermeldungen schließen, die ich zu Anfang angegeben habe? Die kommen immer wieder, wenn ich das Rücksetzen versuche.
 
J

Jörn

Gast
Wenn der Stick richtig erstellt wurde, ist es mir ein Rätzel, das er nicht bootet.
Ein 32GB Stick könnte schon der Knackpunkt sein. Hat der mehrere Partitionen? Von Microsoft wird ein 8GB Stick empfohlen.
Einen anderen Port probiert?

Die Fehlermeldung 0x80070002 ist sehr allgemein gehalten. Hier gibt es ein paar Lösungsansätze dafür. Es werden einige Registry Einträge nicht gefunden. Kann sein das zu viel bereinigt wurde, ist der Ccleaner oder ein vergleichbares Tool im Einsatz?
Fehler 0x80070002 - was Sie dagegen tun können (heise.de)
Für den letzten Fehler 0x80070032 gibt es hier einen Lösungsansatz.
Lösung: Windows-Fehler 0x80070032 bei Backup / Sicherung (giga.de)

Welcher Virenscanner ist installiert?
 

CTS

Windowsflüsterer
Hallo,
Wie hast Du die Stick erstellt ?
Direkt Microsoft Media Creation Tool ?
Was für einen Boot Modus hast Du im Bios ?

Im Handbuch steht da folgendes dazu:

Wenn Sie das Windows-Betriebssystem neu installieren, wird das interne Speicherlaufwerk neu formatiert, wobei alle darauf gespeicherten Daten gelöscht werden.
Achten Sie die darauf, die Standardbootmodusoption im TOSHIBA Setup Utility zu verwenden, bevor Sie die Wiederherstellungausführen.
1.Klicken Sie auf dem Startbildschirm auf das Ein/Aus-Symbol () und wählen Sie Neu starten.
2.Halten Sie die Taste F2 gedrückt und lassen Sie sie eine Sekunde nach dem Einschalten des Computers los. Das TOSHIBA Setup Utility wird geladen.

Wählen Sie im TOSHIBA Setup Utility-Bildschirm Advanced -> System Configuration -> Boot Mode -> UEFI Boot (Standard).
Wenn Sie den Bootmodus CSM Boot festlegen, können die von Recovery Media Creator erstellten Wiederherstellungsmedien die Wiederherstellung NICHT ausführen.
Wenn Sie ein Wiederherstellungsabbild mit erweiterten Wiederherstellungstools aus der Systemsteuerung erstellen, denken Sie auch daran, die Standardbootmodusoption (UEFI Boot) im TOSHIBA Setup Utility zu verwenden, bevor Sie die Wiederherstellung ausführen
 
Oben Unten