USB Festplatte wird nicht angezeigt

Dieses Thema im Forum "Hardware & Treiber" wurde erstellt von alwien, 22. Oktober 2016.

  1. alwien

    alwien War schon mal da

    7
    0
    1
    Hallo - ein schon vielbeschriebenes Problem nochmal:
    meine WD Elements USB FP wird nicht mehr im Explorer angezeigt.
    In der Datenträgerverwaltung taucht die Platte auf, besitzt jedoch keinen Laufwerksbuchstaben.
    Im Rechtsklick-Menü sind jedoch alle Positionen inaktiv (außer "Löschen"); die Funktion
    "Laufwerkbuchstaben ..." geht also nicht.
    Was tun ?
    Andere Tipps hab ich schon probiert, z.B Kabel wechseln, Treiber aktualisieren oder Test an anderem PC - auch hier wird die Platte nicht erkannt.
    Kann mir nicht vorstellen, dass die Platte kaputt ist, nur selten benutzt und fast nicht bewegt.
    Vielleicht weiß jemand, wie ich das wieder hinkriege. Tschüß und Danke schon mal.

     
  2. cardisch

    cardisch Ist öfter hier

    27
    5
    3

    Hi,

    nur weil eine Platte kaum benutzt wurde kann sie trotzdem defekt sein, vor allem wenn sie von keinem System mehr erkannt wird, dies aber nur am Rande bemerkt.

    Zunächst würde ich mal ein Linux auf das System loslassen (von CD gebootet), dafür bietet sich in deinem Fall Gparted an, da es dir die Partitionen und deren Dateisysteme aufschlüsselt.
    Ändere aber NICHTS daran!!!!!!!! Stelle im Zweifel Fotos hier ein.
    Je nach Ergebnis gibt es dann weitere Hinweise.

    Gruß

    Carsten
     
  3. alwien

    alwien War schon mal da

    7
    0
    1
    Vielen Dank Carsten,
    ich habe was versucht:
    beim GParted ist die betr. FP zu sehen.
    Ein screenshot zu erstellen und das mit dem eingebauten Browser direkt in das Forum einzufügen ist mit nicht gelungen.
    Ich versuche es mit einen HandyFoto - eine andere Methode kenn ich nicht - geht vielleicht auch so, sicher unprofessionell.
    Vielleicht weißt Du einen Rat.
    K1024_Screenshot.JPG
     
  4. cardisch

    cardisch Ist öfter hier

    27
    5
    3
    Hi,

    das mit dem Foto hatte ich erwartet....
    Leider habe ich eine schlechte Nachricht für dich:
    Da sind Linux-Dateisysteme drauf (EXT4 und Linux-Swap).
    Hast du die an einen Festplattenreceiver oder ähnliches angeklemmt ?!
    Um dir noch mehr Ärger zu sparen und eine etwaige Datenrettung nicht ganz unmöglich zu machen:
    Hol dir eine mindestens gleich große zweite HDD, am besten eine interne (wegen Geschwindigkeit und Preis, dies gilt aber nur für PCs), clone diese sektorweise (Clonezilla).
    Danach meldest du dich noch einmal..

    Gruß
    Carsten
     
  5. CTS

    CTS Forenmaskottchen

    706
    76
    28
  6. alwien

    alwien War schon mal da

    7
    0
    1
    Hallo und danke,
    etwas will ich ergänzen bzw. präzisieren:
    die betreffende USB-Festplatte wurde am PC verwendet, welcher mit Linux Mint 18 und Windows 10 läuft - d.h. mit GRUB entscheide ich, welches BS startet (zwei getrennte Platten).
    Auf der USB-FP befinden sich alte Clonzilla-Linux-Sicherungen, welche ich nicht mehr brauche.
    Die Platte war also nicht am Receiver o.ä.
    Unter Linux ist die USB zwar sichtbar, aber lässt sich nicht mounten.
    Auf den "Linux-Reader" reagiert die USB nicht - Dateien werden nicht angezeigt, was bei den anderen Platten funktioniert.
    Um es kurz zu machen: mir geht es nicht um Datenrettung oder- wiederherstellung, sondern ich will die USB-Platte (eigentlich) nur formatieren und als normalen Datenspeicher verwenden.
    Möglicherweise ist sie am Ende doch nur Schrott? Oder was meint ihr?
    Nochmals danke für die Tipps - Tschüss.
     
  7. cardisch

    cardisch Ist öfter hier

    27
    5
    3
    Hm...
    Mit der GParted-CD könntest du die Formatierung einmal probieren...
    Gruß
     
  8. CTS

    CTS Forenmaskottchen

    706
    76
    28
    Wenn Du die Platte mit Windows nutzen möchtest und Du die Daten nicht brauchst dann die Partition mit GParted (wie Cardisch vorgeschlagen hat) alle Partitionen von der Festplatte löschen und auf NTFS Formatieren oder mit Linux EXT 4 nehmen.
     
  9. alwien

    alwien War schon mal da

    7
    0
    1
    Jetzt ist Alles mit GParted gelöscht und auch mit der Datenträgerverwaltung betrachtet ist alles leer.
    Geändert hat sich das Problem jedoch nicht, d.h. formatieren geht nicht, weil es die FP "nicht gibt".
    Ich kann keinen Laufwerkbuchstaben vergeben. Lediglich bei "Hardware sicher entfernen" ist die Platte zu sehen, jedoch ohne Laufwerkbuchstaben. Unter Linux das Gleiche: "einhängen nicht möglich".
    Vielleicht doch Schrott ?
    Trotzdem Danke an Euch für die Zeit.
     
  10. cardisch

    cardisch Ist öfter hier

    27
    5
    3
    früher, zu SCSI-Zeiten, da hatte ich ähnliche Probleme, wenn Linux Platten für ein Windows-System herhalten sollten.
    Ich habe die immer mittels Controller lowLevel formatieren müssen.
    Das könntest du noch einmal probieren.

    Gruß
     
  11. alwien

    alwien War schon mal da

    7
    0
    1
    Hallo Cardisch,
    Controller lowLevel - noch nie was gehört davon, für mich „Neuland aus der Vergangenheit“- paar Informationen besorgt, jedoch nicht daraus schlau geworden.
    Trotzdem ist das Problem gelöst mit der Platte. Wie genau kann ich jedoch nicht nachvollziehen.
    Ich hatte noch (ein letztes Mal) mit der Windows-Datenträgerverwaltung probiert. Mit einer rechts-Klick Funktion war die FP "abzumelden" o.ä. Anschließend abgesteckt, Neustart die Platte war wieder in der Datenträgerverwaltung aufgeführt, jedoch konnte ich dieses Mal einen Laufwerk-Buchstaben neu vergeben. Das hat auch geklappt und daraufhin konnte ich auch neu formatieren.
    Es ist jetzt so, dass die Platte wieder bei Windows 10 läuft, als wenn nichts gewesen wäre (die Daten brauchte ich eh nicht mehr) und auch bei Linux Mint lässt sie sich wieder einhängen.
    Leider kann ich nicht nachvollziehen, wie die Panne tatsächlich behoben wurde. Die besagte rechts-Klick-Funktion ist bei den funktionierenden Laufwerken nicht zu sehen.
    Sieht jetzt zwar wie das Hornberger Schießen aus, trotzdem gab es Tipps von euch, auf welche ich so nicht gekommen wäre.
    Also nochmals danke und Tschüss.
    Alwien