• Herzlich willkommen im Windows 10 Forum. Die Teilnahme am Windows 10 Forum ist kostenlos. Eine Fülle von Informationen zu Update, Upgrade, Installation, usw. über das aktuelle Betriebssystem von Microsoft warten auf dich.

    Hier in unserer Community findest du Hilfe zu Upgrade- & Installation, Fehlerbehebung, Anleitungen, Fragen & Antworten und vieles mehr.

    ✓✓ JETZT KOSTENLOS REGISTRIEREN UND EINE FRAGE STELLEN ✓✓

Windows 10 2004 ist da

Jörn

War schon mal da
Moin,
ich hätte nicht gedacht das es mit der 2004 so viele Probleme gibt. Die Version war ja schließlich wesentlich länger im Insider Programm als die Vorgänger.
Bei mir läuft die schon seit Ende Januar, ohne Insider Anmeldung und hat nicht ein einziges Problem gemacht.
Ich habe mal die Liste von Microsoft rausgesucht. Das ist nur das was von Microsoft offiziell beobachtet wird. Was ich so lese, gibt es doch noch wesentlich mehr.

  • DISM meldet möglicherweise fälschlicherweise, dass nach der Reparatur noch Eine Beschädigung vorhanden ist. Nach dem Ausführen von DISM /restorehealth weist DISM möglicherweise fälschlicherweise darauf hin, dass nach der Reparatur noch keine Beschädigung vorhanden ist.
  • Die variable Aktualisierungsrate funktioniert nicht wie erwartet auf Geräten mit Intel iGPU. Enabling VRR auf betroffenen Geräten aktiviert den VRR für Spiele mit Direct X 9 nicht.
  • Die Verbindung zu mehr als einem Bluetooth-Gerät. Windows 10-Geräte mit bestimmten Realtek-Treibern können möglicherweise nicht mit mehr als einem Bluetooth-Gerät hergestellt werden.
  • Fehler oder Probleme während oder nach der Aktualisierung von Geräten mit Conexant ISST-Audiotreibern. Geräte mit betroffenen Conexant ISST-Audiotreibern können einen Fehler erhalten oder Probleme mit Windows 10, Version 2004 haben
  • Fehler oder Probleme während oder nach der Aktualisierung von Geräten mit bestimmten Conexant-Audiotreibern. Geräte mit betroffenen Conexant- oder Synaptics-Audiotreibern erhalten möglicherweise einen Stoppfehler mit einem blauen Bildschirm.
  • Probleme mit der ImeMode-Eigenschaft, um den IME-Modus für einzelne Texteingabefelder zu steuern Einige IMEs für bestimmte Langauges können Probleme bei der Verwendung der ImeMode-Eigenschaft mit bestimmten Apps haben.
  • Stop-Fehler beim Ein- oder Ausstecken eines Thunderbolt-Docks. Geräte mit Thunderbolt-Docks erhalten möglicherweise einen Stoppfehler beim Einstecken oder Trennen des Docks
  • Fehler oder unerwartete Neustarts für einige Geräte, die Always On, Always Connected Devices mit mehr als einem Always On, Always Connected-fähigen Netzwerkadapter n. Chr. verwenden, haben möglicherweise Probleme.
  • Keine Mauseingabe mit Apps und Spielen mit GameInput Redistributable Betroffene Apps und Spiele mit GameInput Redistributable und Windows 10, Version 2004 kann Mauseingabe verlieren.
  • Probleme beim Aktualisieren oder Starten von Geräten, wenn aksfridge.sys oder aksdf.sys vorhanden ist Geräte mit Apps oder Treibern, die bestimmte Versionen von aksfridge.sys oder aksdf.sys verwenden, können Probleme beim Aktualisieren oder Starten haben.
  • Problem mit älteren Treibern für Nvidia-Grafikkarten (GPU). Sie haben möglicherweise Probleme, wenn Sie eine Nvidia-Grafikkarte (GPU) und Treiber mit einer Version unter 358.00 verwenden.
https://docs.microsoft.com/en-us/windows/release-information/status-windows-10-2004#433msgdesc

Unter Details sind noch weitere Informationen zu finden, auch Workarounds.
 

Jörn

War schon mal da
Mit dem KB4557957 (Betriebssystembuild 19041.329) kam das erste Update für die 2004.
Es wurden einige Probleme behoben und jede Menge Sicherheitslücken gestopft.

Highlights
  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, einige Sprachbefehle in Windows Mixed Reality zu verwenden, wenn die Standardsprache Windows kanadisches oder australisches Englisch ist.
  • Verbessert die Zuverlässigkeit der Schlüsselwörter, die für Sprachassistenten verwendet werden, einschließlich Cortana.
  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung von Internet Explorer und Microsoft Edge.
  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit, wenn Windows grundlegende Vorgänge ausführt.
  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung von Microsoft Office-Produkten.
  • Updates zur Verbesserung der Sicherheit bei der Verwendung externer Geräte (z. B. Gamecontroller, Drucker und Webkameras) und Eingabegeräte (z. B. Maus, Tastatur oder Stift).
  • Verbessert die Sicherheit in Microsoft Xbox und im Microsoft Store.
  • Updates zum Überprüfen von Benutzernamen und Kennwörtern.
  • Updates zum Speichern und Verwalten von Dateien.
  • Optimiert das Touch-Erlebnis, wenn Sie die Tastatur trennen.
Verbesserungen und Korrekturen
  • Behebt ein Problem, das Benutzer daran hindert, MSI-Dateien aus einem Netzwerkordner zu aktualisieren.
  • Behebt ein Problem, das Sie daran hindert, einige Sprachbefehle in Windows Mixed Reality zu verwenden, wenn die bevorzugte Windows-Anzeigesprache Englisch (Kanada) oder Englisch (Australien) ist.
  • Verbessert die Zuverlässigkeit von Sprachassistenten, die die Windows-Sprachaktivierung (Einstellungen > Datenschutz > Sprachaktivierung) für Schlüsselwörter verwenden.
  • Verbessert die Zuverlässigkeit der Sprachaktivierung von Cortana, wenn das Schlüsselwort "Cortana" auf Geräten verwendet wird, die Keywords mit geringem Stromverbrauch unterstützen.
  • Optimiert das Touch-Erlebnis und behält das vertraute Desktop-Erlebnis bei, wenn Sie die Tastatur trennen.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, Internet Explorer, Windows App Platform und Frameworks, Windows Media, Windows Kernel, Microsoft Graphics Component, Windows Input and Composition, Windows Shell, Windows Silicon Platform, Microsoft Xbox, Microsoft Store, Windows Cloud Infrastructure, Windows Fundamentals, Windows Management, Windows Authentication, Windows Cryptography, Microsoft HoloLens, Windows Virtualization, Windows Peripherals, Windows Storage and Filesystems, Windows File Server und Clustering , Windows Hybrid Storage Services, die Microsoft JET-Datenbankmodul und der Windows Update Stack.
https://support.microsoft.com/en-us/help/4557957


 

smich25890

War schon mal da
Hallo Jörn,
" ich hätte nicht gedacht das es mit der 2004 so viele Probleme gibt " - Aso Jörn, wann gab es eigentlich mit einer neuer Version oder Build mal keine Probleme ? Diesen " problemlosen Zustand " nach einem Update kennen ich in meiner langen Lebenszeit als Admin eigentlich nicht.... Da müsste das Microsoft Qualitätsmanagement funktionieren :) Das Gegenteil ist der Fall - ich habe schon Updates erlebt, wo ich nur unterwegs war die Produktiv-Systeme wieder zum Laufen zu bekommen , ganz zu schweigen von den Problemen wie Hardware- und Softwarekompatibilität ...
Der Kunde - so scheint es zumindest seit vielen Jahren - bleibt Beta-Tester...
Aber wir bleiben ja optimistisch.
 

Jörn

War schon mal da
Aber wir bleiben ja optimistisch.
Moin,
das sowieso.
Du hast natürlich Recht, früher war bis zum ersten Service Pack auch immer viel im Argen.
Bei Windows10 bin ich von Anfang An auch im Insider Programm. Dort war bei der 2004 nichts von diesen ganzen Problemen zu lesen. Diesmal finde ich es aber besonders schlimm. ich habe vor kurzem mal eine Zahl gelesen, wieviel Insider es gibt. Ich weiß nicht mehr genau, ich meine es waren 10.000000.
Wenn man da mal die VM Tester und andere schwarze Schafe abzieht, sollten immer noch genügend Telemetriedaten zur Verfügung stehen. Manche Dinge stehen auch schon seit Monaten im Feedbackhub und sind immer noch nicht behoben (z.B. Nvidia Treiber).
Andererseits muss Microsoft auch eine Vielzahl verschiedener Systeme versorgen, dass stelle ich mir auch nicht ganz so einfach vor.

Gruß
Jörn
 

CTS

Windowsflüsterer
wenn man die Mengen an Hardwarekonfigurationen bedenkt die eingebaut sind in den verschiedenen Systemen und dann noch die Geräte die extern angesteckt werden muss ich aber sagen das MS das mit Windows recht gut hin bekommt. Klar das es immer mit jeden Update Probleme gibt aber es werden ja immer mehr Konfigurationen von Jahr zu Jahr.
 

Jörn

War schon mal da
Moin,
der ein oder andere hat bestimmt festgestellt das es ein Druckerproblem gibt. Microsoft hat darauf reagiert und ein Update dafür bereitgestellt.
Aus mir unverständlichen Gründen wird dieses aber nicht über Windows Update verteilt, sondern muss manuell aus dem Microsoft Update Katalog geladen und installiert werden.
Wer kein Problem mit dem Drucken hat, braucht es auch nicht installieren. Windows wird dadurch auf Version 19041.331 angehoben.
Hier das passende Update auswählen und per Doppelklick installieren:
 
Oben Unten
Warum sehe ich das Forum nicht?

Du siehst diese Meldung, weil du einen Adblocker eingeschaltet hast. Deaktiviere ihn bitte für windows-10-forum.net, um unsere Artikel wieder lesen zu können.

Alternativ - REGISTRIERE DICH KOSTENLOS. Aktive Mitglieder sehen weniger Werbung und haben uneingeschränkten Zugriff auf unser Forum.

Du bist bereits Mitglied? Dann logge dich HIER ein!

Adblocker wurde deaktiviert